Viel Sehenswertes

in Bad Kleinkirchheim.

Herrliche Wanderwege 

Ihr Urlaubsort
Bad Kleinkirchheim in Kärnten

Wissenswertes und interessante Informationen für Ihre Ferien

Schauen Sie mit uns ganz genau hin: Entdecken Sie die Heilquelle in Bad Kleinkirchheim und den höchsten Berggipfel. Lesen Sie die spannende Geschichte der Entwicklung eines kleinen Ortes in den Kärntner Nockbergen zum legendären Weltcup-Skigebiet und erfahren Sie, wo es die köstlichsten Pralinen der gesamten Region gibt. Los geht’s!

Bad Kleinkirchheim damals und heute: ein bisschen Geschichte

Bad Kleinkirchheim hat keine „große“ Geschichte mit Kelten oder Römern zu bieten. Das dünn besiedelte Trogtal, das die eiszeitlichen Gletscher formten, bot über viele Jahrhunderte allein hart arbeitenden Bauern und Viehhirten ein Auskommen. Nur die Heilquelle, über der im 15. Jahrhundert die noch heute erhaltene Kapelle St. Kathrein erbaut wurde, zog immer wieder Menschen nach Kleinkirchheim. Die touristische Erschließung des Tales begann mit der Errichtung des ersten Skilifts im Jahr 1956. Anno 1977 wurde dem Ort die offizielle Bezeichnung Thermalbad verliehen. Die Gemeinde Bad Kleinkirchheim zählt heute etwa 1.700 Einwohner und gehört zu den weltweit 20 beliebtesten Wintersportgebieten.

Weiterlesen

Der Schiclub Bad Kleinkirchheim: eine tolle Erfolgsstory

Die Schönheiten der Bergnatur genießen und den Sport voranbringen: Das waren wohl die Grundgedanken der draufgängerischen Skipioniere, die 1947 den „Schiclub Bad Kleinkirchheim“ gründeten. Der Spaß stand bei den wagemutigen Wintersportfans zweifellos im Vordergrund: Stundenlangen Aufstiegen folgte eine eher kurze Abfahrt. Doch bald schon wurde das erste Rennen um den „Goldenen Hirsch“ ausgetragen, die Zeit wurde mit einer Hand-Stoppuhr genommen. Das Skispringen wurde einfach mit Normalskiern bestritten! Im Jahr 1971 feierte die Skilegende Franz Klammer beim Europacuprennen in Bad Kleinkirchheim seinen ersten Sieg.

Skisport-Hochburg in Kärnten: Bad Kleinkirchheim/St. Oswald

Der Sieg von Franz Klammer, bis heute ein unbestrittenes Vorbild für viele Jung-Skifahrer, war zugleich der Startschuss für Skigroßveranstaltungen von internationalem Ruf. Die Mitgliederzahl des „Schiclub Bad Kleinkirchheim“ war bis 1975 schon auf über 1.500 angewachsen! Vielen noch in Erinnerung: das erste Weltcuprennen im Jahr 1978. Seit 2003 stellt die Franz-Klammer-Rennstrecke eine ultimative Herausforderung für Rennläufer dar. In jedem Winter ist Bad Kleinkirchheim Schauplatz zahlreicher Skirennen: Seien Sie dabei und fiebern Sie mit den Großen des Skisports spannenden Siegen entgegen!

Après Ski im Top-Wintersportort Bad Kleinkirchheim

Nach dem Skifahren haben Sie die Möglichkeit, in den urigen und gemütlichen Skihütten und den Skitag ausklingen zu lassen. Schirmbars und urige Pubs sorgen für eine „chillige“ Atmosphäre und die da und dort gebotene Live-Musik bringt die Stimmung sprichwörtlich zum Tanzen. Wer die Nacht gerne zum Tag macht, ist in der Disco „Take Five“ bestens aufgehoben. Bis in die frühen Morgenstunden wird hier getanzt und gefeiert. Bei allem Trubel ist Bad Kleinkirchheim aber ein Urlaubsort, in dem Après Ski nicht übertrieben wird.

Shopping in Bad Kleinkirchheim: Süßes und Sportliches

In Bad Kleinkirchheim können Sie in bestens ausgestatteten Golf Stores und mehreren Sportshops schön einkaufen. Groß & Klein finden hier die passenden Wanderschuhe, Rucksäcke, Skier und Boards und natürlich coole Outfits für das Après Ski-Vergnügen. Eine ganz besondere Adresse wollen wir Ihnen nicht vorenthalten: die Konditorei Hutter in der Nähe der Therme St. Kathrein. Täglich werden bis zu 50 verschiedene Mehlspeisen hergestellt und der Gault Millau lobt die Konditorei als „das wohl wienerischste Kaffeehaus in Kärnten“. Unbedingt probieren: die schokoladig-zartschmelzenden Kaiserburgkugeln, Kirchheimer Zelten oder ein Stück Franz-Klammer-Torte.

 

Ausblenden

Selbstloser Egoismus Das Beste für Dich! Und für Alle!

Mehr zur Geschichte und Philosopohie von Dr. Kleinkirchheim finden Sie unter: 
www.badkleinkirchheim.com

Lernen Sie Bad Kleinkirchheim und seine Umgebung in Ihrem nächsten Sommer- oder Winterurlaub kennen und lieben! Ihre Buchung im Hotel Almrausch können Sie jetzt bequem online absenden!

Sehenswürdigkeiten im Urlaubsort Bad Kleinkirchheim in Kärnten

Allen voran ist die Kirche St. Kathrein zu nennen, deren gotischer Bau auf das Jahr 1492 zurückgeht. Die gefasste St. Kathrein-Quelle befindet sich in der Krypta (Untergeschoß) der schlank aufragenden Kirche mit den bunten Fresken an der Außenseite der Apsis und dem Holz-Vordach. Viele Einheimische und Urlauber zieht es immer wieder zur Quelle, die auch als „Augenbründl“ bekannt ist, um die heilende Wirkung des Wassers zu nützen. In der Kirche ist ein wunderschöner gotischer Schnitzaltar aus dem frühen 16. Jahrhundert zu bewundern. Auch die Glocke hat ein ehrwürdiges Alter: Sie stammt aus dem Jahr 1469.

Buchen mit Vorteilen! Hotel Almrausch
Hier buchen!

+43 4240 8484

i